Zentrum für Kultur und Pädagogik
Benutzername: Passwort:

Waldorfpädagogik

Universitätslehrgang

Aktuelles

Allgemeine Elternabende/Waldorflehrerwerden- Schönau und Wien-Mauer - am 24.6. und 29.6.

Waldorfschulen brauchen WaldorflehrerInnen! Im Herbst 2020 startet an der Donau-Universität Krems ein neuer Kurs des Masterstudienganges Waldorfpädagogik. Der von der Donau-Universität gemeinsam mit dem Zentrum für Kultur und Pädagogik in Wien angebotene Lehrgang ist Österreichs einzige universitäre Waldorflehrerausbildung und schließt mit dem Grad „Master of Arts“ ab.

Zwei Waldorfschulen laden jetzt im Juni zu allgemeinen Elternabenden ein, die das Thema der Waldorflehrerausbildung aufgreifen. Vertreter des Zentrums werden anwesend sein.
Bei Interesse gibt es also folgende Möglichkeiten, sich rund um das Studium zu informieren:

DIE RUDOLF STEINER LANDSCHULE SCHÖNAU lädt am Mittwoch, 24. Juni 20 um 19:00 zu einem allgemeinen Elterabend um Thema „WaldorflehrerIn werden“ mit Vertretern des im Zentrums für Kultur und Pädagogik.
Treffpunkt: Kirchengasse 22, 2525 Schönau an der Triesting.

Ein ebensolcher allgemeiner Elternabend findet auch an der
RUDOLF STEINER WALDORFSCHULE WIEN-MAUER am Montag, 29. Juni um 19.30 Uhr statt.
Treffpunkt: Endresstraße 100, 1230 Wien.

Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen und ersuchen Sie, sich vorab bei uns anzumelden (zentrum@kulturundpaedagogik.at bzw. 0699 171 163 73), sollten Sie dabei sein wollen.


eingetragen: 22.06.2020

Nächste Informationsabende am 9. und 23. September 2020 um 19:00

Der Infoabend am 17. Juni muss leider aufgrund der derzeitigen Situation abgesagt werden. Die nächsten Infoabende finden am 9. und 23. Septeber 2020 um 19:00 in der Tilgnerstraße 3 statt.

Da derzeit keine Studienwochenenden stattfinden und die Kurse soweit möglich via e-learning abgewickelt werden, gibt es bis auf Weiteres keine Möglichkeit, unverbindlich zu schnuppern. Wir bitten um Verständnis.

Wenn Sie sich für das Studium interessieren und Fragen haben, können wir gerne Video-Telefonate anbieten. Melden SIe sich unter zentrum@kulturundpaedagogik.at, wir vereinbaren gerne einen Termin.

eingetragen: 04.05.2020

Management-Ausbildung für Kindergarten- und HortleiterInnen

Der Start dieser Ausbildung ist bis auf Weiteres verschoben aufgrund des Erlasses des Gesundheitsministeriums in Hinblick auf das COVID 19 Virus. Wir bitten um Verständnis.

Start ab 25.3.2020

Die Ausbildung dient der Qualifizierung zur Leitung eines Kindergartens bzw. eines Horts. Die Ausbildung ist von der MAG11 der Gemeinde Wien anerkannt und wird vom Zentrum für Kultur und Pädagogik in Kooperation mit dem Waldorfkindergarten-Seminar Wien angeboten.

Anmeldeformular
Allgemeine Informationen und Kurstermine

Anmeldungen schicken Sie an:

Brigitte Goldmann
Tel.: 0043-1-8657516
brigitte.goldmann@vienna.at

bzw. zentrum@kulturundpaedagogik.at
0699 171 163 73


eingetragen: 03.02.2020

Informationsabende: 18. März 2020 und 17. Juni 2020

DER INFORMATIONSABEND AM 18.3.20 FINDET NICHT STATT AUFGRUND DES ERLASSES DES GESUNDHEITS-
MINISTERIUMS ZUM COVID 19 VIRUS. WIR BITTEN UM VERSTÄNDNIS. Der nächste Info-Abend findet voraussichtlich am 17. Juni 20 statt.


Der nächste Informationsabend zum Masterstudium Waldorfpädagogik "Bildung im Dialog" findet am

18. März 2020 um 19:00 statt.

Treffpunkt: Tilgnerstraße 3, 1040 Wien im EG

Anmeldung erbeten an zentrum@kulturundpaedagogik.at

Am 28. März 2020 ist es möglich, während eines Ausbildungs-Studienwochenendes zu schnuppern.


eingetragen: 15.01.2020

4. INASTE-Kongress:

Bereits zum 4. Mal veranstaltet das Zentrum für Kultur und Pädagogik im nächsten Jahr (13.-15. Mai 2020) im Auftrag des internationalen Netzwerkes der akademischen Waldorflehrerausbildungen INASTE einen internationalen Kongress. ErziehungswissenschaftlerInnen und PädagogInnen sprechen dabei über Herausforderungen und Entwicklungen pädagogischer Perspektiven der Humanität. 




Aktuelle politische und technologische Entwicklungen verleihen dem Thema „Menschlichkeit“ immer neue Brisanz. Rechtspopulistische Bewegungen stellen den humanen Grundkonsens demokratischer Gesellschaften zunehmend in Frage und im Umgang mit geflüchteten Menschen steht unser Humanitätsverständnis immer wieder von Neuem auf dem Prüfstand. Digitalisierung, Automatisierung und Virtualisierung immer größerer Bereiche unseres wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Lebens konfrontieren uns in bisher nicht bekannter Aktualität mit der Frage nach unserem Menschsein. Viele der damit angedeuteten gesellschaftlichen Herausforderungen zeigen sich gerade in pädagogischen Zusammenhängen. Welche Möglichkeiten eines humanen Weltbezuges lassen sich für Heranwachsende heute eröffnen? Welche Formen einer pluralen und differenzierten Gesellschaft können in Bildungseinrichtungen entwickelt und gelebt werden, die auf Vielfalt und Respekt statt auf Homogenisierung und Marginalisierung setzen? Welchen Beitrag können PädagogInnen heute zu einer Realisierung von Menschlichkeit leisten? Und vor allem: Was ist, was braucht und wie zeigt sich „Humanität“ im Klassenzimmer?
Mehr zum INASTE-Kongress: inaste-network.com/congress2020


eingetragen: 14.11.2019
Das Studium wird in
Kooperation mit der
Donau-Universität Krems
durchgeführt

Donau Universität Krems

Alanus